Das möchten wir erreichen:

1. Erhaltung des Naturerbes

2. Wiederherstellung urtypischer Moorflächen

3. Anlegen von Biotopen und Flachgewässern, Teichen und Vernässungszonen

4. Ganzjährige, extensive Rinderbeweidung


Wie das geht?

Robuste Weidetiere gestalten auf großen Flächen ganzjährig in geringer Dichte die Landschaft, ähnlich wie es wilde Huftiere in früheren Zeiten in der Naturlandschaft taten. Durch Verbiss und Tritt entstehen abwechslungsreiche Mosaike aus Weiderasen, Hochstaudenfluren, offenen Böden, Gebüschen und Wäldern, die vielen Tieren und Pflanzen Lebensraum bieten.

Beispiele belegen, dass naturnahe Beweidung – ergänzend zur klassischen Biotoppflege und ökologischen Landwirtschaft – eine kosteneffektive und unverzichtbare Säule zum Erhalt des Naturerbes ist. Dadurch wird es uns gelingen, Landschaften durch „bunte Wiesen“ mit vielen wilden und seltenen Pflanzen und Tieren zu bereichern – und das durch landwirtschaftliche Nutzung.

Eine ganzjährige, extensive Rinderbeweidung bietet dabei nicht nur Vorteile für den Natur- und Wasserschutz. Gleichzeitig werden besonders hochwertige Fleischqualitäten erzeugt, die sich gut vermarkten lassen und so den betriebswirtschaftlichen Erfolg dieses Vereins absichern.

Daher ist im Liether Moor eine Herde von Robustrindern aufgebaut worden.